Die Zeitmaschine

„Walking in Memphis“ macht Marc Cohn 1991 schlagartig bekannt. Für seinen Hit bekam er damals einen Grammy verlieren als „Best New Artist“. Fast 20 Jahre später nimmt sich der 51 Jahre alte Singer/Songwriter die Helden seiner Kindheit vor und präsentiert ein Coveralbum mit seinen Lieblingsliedern aus dem Jahr 1970.

Beharrlichkeit führt zum Erfolg

Bands lassen sich grob in zwei Gruppen einteilen: Da gibt es die Sternschnuppen. Bands, die ganz schnell verhältnismäßig viel Erfolg haben. Ein Album aufnehmen, auf Tour gehen, vielleicht noch ein zweites Album nachlegen und sich dann still und leise auflösen. Und dann gibt es Bands, die beharrlich ihren Weg gehen, Weiterlesen