FALK FATAL und das „Nie wieder“

Wer sich nur ein wenig mit dem sogenannten Dritten Reich beschäftigt, stößt irgendwann an die Frage: Wie konnte das passieren? Natürlich, viele kluge Wissenschaftler, Soziologen oder Historiker haben sich über diese Frage Gedanken gemacht. Und sie haben viele richtige und treffende Antworten gefunden. Doch die eine alles erklärende Antwort, die das Unbegreifliche erklärt, wie eigentlich vernunftbegabte Wesen, dieser offensichtlichen Witzfigur Adolf Hitler und seiner menschenfeindlichen Ideologie verfallen konnten, haben auch sie nicht gefunden. 

Ich glaube, wir werden gerade Zeuge, wie es so etwas Unerklärliches passieren kann.

Das kann passieren, wenn Menschen die Tatsache, dass der Weihnachtsmarkt seit 2002 Sternschnuppenmarkt heißt, als Zeichen für die Kapitulation vor einer angeblichen muslimischen Invasion werten. Das kann passieren, wenn Rassismus plötzlich als “Das-wird-man-ja-wohl-noch-sagen-dürfen” um die Ecke kommt und wenn Menschen endlich wieder Negerkuss und Mohrenkopf sagen wollen. Das kann passieren, wenn Kitas Schweinefleisch nicht mehr von ihrem Speiseplan verbannen können, ohne dass deren Angestellte mit Todesdrohungen rechnen müssen. Das kann passieren, wenn sich konservativ gebende Politiker alle Skrupel über Bord werfen, nur um sich in der angeblichen Alternative lukrative Pöstchen sichern zu können. Es passiert, wenn die Lüge die Wahrheit ersetzt, wenn die Wissenschaft verdammt wird und wenn Journalisten, die Fakten präsentieren, dafür büßen sollen.

Das kann passieren, wenn eine Menschenmenge auf einem deutschen Marktplatz auf das Kentern eines Flüchtlingsboots im Mittelmeer mit einem “Absaufen, absaufen” reagiert. Das kann passieren, wenn ein deutscher Politiker erschossen wird, nur weil er hilfsbereit war. Wenn der Mordversuch an einem hier schutzsuchenden Menschen mit einem “Selbst schuld” kommentiert wird. Wenn um einen toten Menschen nur noch getrauert wird, wenn es ein Bio-Deutscher ist, wenn ein Gewaltverbrechen nur für Wut und Empörung sorgt, wenn kein Bio-Deutscher der Täter war. Wenn Antifaschismus wieder ein Verbrechen sein soll, wenn rechtsextremer Terror mit einem, “aber die Linken sind ja auch nicht besser” verharmlost wird, obwohl es hierzulande zurzeit nachweislich keinen linken Terrorismus gibt. Wenn es den Menschen nur noch darum geht, dass andere es schlechter und nicht mehr alle besser haben. 

Wir müssen nicht in die Vergangenheit blicken, um zu kapieren, wie eine hasserfüllte Ideologie immer mehr um sich greift und sich wieder anschickt, die Welt ins Verderben zu führen, wir müssen uns nur umblicken. Es liegt an uns, an allen, die die Würde des Menschen wirklich für unantastbar halten, dem wieder erstarkenden Faschismus entschlossen entgegenzutreten, damit dass “Nie wieder” ein Nie wieder bleibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.